Neue Beiträge
from hell
von: Maxim 20. Sep 2017, 07:13 zum letzten Beitrag 20. Sep 2017, 07:13

Ich suche...
von: Maxim 2. Sep 2017, 09:39 zum letzten Beitrag 2. Sep 2017, 09:39

Precious
von: Crynal 25. Sep 2013, 19:31 zum letzten Beitrag 25. Sep 2013, 19:31

Die Königin und der Leibarzt (2012)
von: BezFleku 28. Mär 2013, 10:32 zum letzten Beitrag 28. Mär 2013, 10:32

Habt ihr "Filmkleider"? Welches hättet ihr gerne?
von: Chandler 21. Feb 2013, 02:08 zum letzten Beitrag 21. Feb 2013, 02:08

Suche
  

Kalender
Vorigen Monat ansehenSeptember - 2017Nächsten Monat ansehen
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 

Kalender

Film Musik Player

Kategorien

Dieses Board hat keine Foren.

Sinn und Sinnlichkeit (1995)

Moderator: Trianon

Sinn und Sinnlichkeit (1995)

Beitragvon Antoinette » 29. Mär 2009, 23:59

Hola ihr Lieben,

ich wollte fragen, ob ihr die Jane Austen Verfilmung Sinn und Sinnlichkeit mit Kate Winslet kennt?
Der Film ist von 1995 und die Kostüme sind der Wahnsinn!

Bin gepannt, was ihr dazu sagt ;)
liebe Grüße
Antoinette
historical comics~Kät-Toons
Benutzeravatar
Antoinette
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 168
Registriert: 03.2009
Wohnort: el culo del mundo
Geschlecht: weiblich

Re: Sinn und Sinnlichkeit (1995)

Beitragvon Trianon » 4. Apr 2009, 15:24

Hab sie schon mehrere Male gesehen und gehört zu meinen Lieblinsfilmen. Allerdings eher wegen der schauspielerischen Leistung von Kate als wegen der Verfilmung selbst. Kate ist für mich einfach die Marianne schlechthin, der Rest ist eher mäßig. Die eindeutig beste Verfilmung von Verstand & Gefühl ist meiner Meinung nach der BBC Dreiteiler der letztens auf ARTE lief.
"Das ist wirklich lächerlich" - "Das, Madame, ist Versailles..."
Benutzeravatar
Trianon
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 188
Registriert: 03.2009
Wohnort: Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Sinn und Sinnlichkeit (1995)

Beitragvon juli » 16. Mai 2009, 01:43

in der BBC serie, die neulich auf ARTE lief (leider reichlich gekürzt), fiel mir vor allem elinor darstellerin hattie morahan sehr positiv aus. von der war ich schlicht hin und weg. und auch, wenn diese serie bei mir derzeit den kultstatus hat, den P&P 95 für viele einnimmt (das heißt: alle naselang DVD in den player und rauf und runter gucken und dann wieder von vorn), finde ich den ang lee film einfach rund um gelungener, künstlerisch wertvoller und wagemutiger, aufrichtiger. die neue serie war schon sehr berechnend auf den publikumsgeschmack und moderne sensibilitäten zugeschnitten. zum beispiel das eindeutige happy end für marianne und die halbherzige romanze zu willoughby stoßen mir etwas sauer auf. das verflacht austens geniestreich schon. gerade der bittere beigeschmack zur hochzeit mit brandon sorgt doch für die emotionale tiefe und psychologische breite des stoffes. ich hoffe, das klingt jetzt nicht zu verwirrend oder schulmeisterlich. aber ich habe auch schon eine menge zeit mit austen verbracht (10 jahre, du liebe güte) und auch gerade das erstaunlichste buch zum thema ausfindig gemacht. ehrlich, ich habe wissenschaftliche sekundärliteratur noch nie so fix und gespannt durchgelesen. und mit austens büchern könnte ich unter dem neuen licht auch gleich nochmal von vorne anfangen.

uhh. und jetz bin ich schon still :o 8-)
Benutzeravatar
juli
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 107
Registriert: 04.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Sinn und Sinnlichkeit (1995)

Beitragvon Tinka » 18. Mai 2009, 20:40

Ach menno, habe weder den Film mit Winslet noch die Serie vom letzten Jahr gesehen. Oder ist es die, die vor kurzem auf Arte lief, alle Teile am Stück? (Wobei ich dann dachte: Wie lange ist denn dieser Film noch? ;) ). Es war auf jeden Fall was von Austen, aber ich weiß nicht mehr was...

Das Buch hört sich spannend an (und erst die Typographie des Klattentextes - wie niedlich!) Haben deine Prüfungen oder Klausuren auch zufällig was mit Jane Austen zu tun?

Tinka
Benutzeravatar
Tinka
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 446
Registriert: 03.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Sinn und Sinnlichkeit (1995)

Beitragvon juli » 23. Mai 2009, 21:12

Tinka hat geschrieben:Das Buch hört sich spannend an (und erst die Typographie des Klattentextes - wie niedlich!) Haben deine Prüfungen oder Klausuren auch zufällig was mit Jane Austen zu tun?


nö. nich die bohne. naja. zumindest zeitgeschichtlich kommt es ungefähr hin. also, wenn du kein riesenaustenfan bist, und dir weder hattie morahan noch dan stevens die langeweile bei arte vertrieben haben, dann würde ich dir dir trotzdem doch die ang lee version ans herze lesen. es fehlt was im leben eines kostümfilmfans, wenn man den nicht gesehen hat :mrgreen: ich würde ja am allerliebsten mal eine austenadaption (und wenns die 394. ist) sehen, die es tatsächlich und ohne abstriche in kostümen um 1790 schafft. in den romanen merkt man ja auch eher den rococo-hintergrund als die vorwegnahme der viktorianischen biederkeit.
Benutzeravatar
juli
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 107
Registriert: 04.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Sinn und Sinnlichkeit (1995)

Beitragvon Tinka » 24. Mai 2009, 14:28

Wann sind denn die Austen Romane zeitlich angesiedelt? Fallen die denn in die 90er (des 18. Jhd)? Ich dachte immer, das wäre alles so von 1800 bis 1815. Ich hab wie gesagt keine Ahnung. Gerade les ich Jane Eyre. Wie kann ich mich ein wenig zurückbewegen... ;)

Lolo
Benutzeravatar
Tinka
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 446
Registriert: 03.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Sinn und Sinnlichkeit (1995)

Beitragvon juli » 24. Mai 2009, 17:39

angesiedelt kann man nur bedingt sagen, direkte, die zeit festlegende hintergründe treten ja immer in diesen. aber obwohl alle romane nach 1800 veröffentlicht, und vor veröffenlichung sicher noch mal eingehender überarbeitet wurden, ist die hälfte (northanger abbey, sense and sensibility, pride and prejudice) doch um 1795 entstanden. das merkt man recht deutlich, das sich bsp. northanger abbey parodisch auf die gothic novels bezieht, und sense and sensiblity auf die strömung der empfindsamkeit bezieht. das war alles nach 1800 (in england) schon wieder so wenig der letzte schrei der mode, dass eine modebewußte junge dame sich kaum noch die mühe gemacht hätte, sich so eng damit zu befassen, dass es ein ganzes buch füllt ;)
Benutzeravatar
juli
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 107
Registriert: 04.2009
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Empire / Regency"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron