Neue Beiträge
from hell
von: magicheskykoldun 1. Mär 2018, 23:44 zum letzten Beitrag 1. Mär 2018, 23:44

Buy drugs online
von: tus 29. Jan 2018, 12:36 zum letzten Beitrag 29. Jan 2018, 12:36

Harry Potter: A Adventures of Demonolatry
von: BenBit 11. Dez 2017, 14:29 zum letzten Beitrag 11. Dez 2017, 14:29

Getting Into Google - Fashionable Unavailable_after Name and More!
von: Robertdic 23. Nov 2017, 01:36 zum letzten Beitrag 23. Nov 2017, 01:36

vvmtbjr
von: proxynut 7. Nov 2017, 05:15 zum letzten Beitrag 7. Nov 2017, 05:15

Suche
  

Kalender
Vorigen Monat ansehenJuli - 2018Nächsten Monat ansehen
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
     

Kalender

Film Musik Player

Kategorien

Dieses Board hat keine Foren.

Herr der Ringe-Trilogie

Moderator: Trianon

Herr der Ringe-Trilogie

Beitragvon MariaAntonia » 10. Apr 2009, 02:49

Ich bin ein absoluter HdR-Fan, habe bereits DVD-Sessions hinter mir, die die Longversions beinhielten und Stunden fraßen.
Ich werde dieser Filme niemals nie nicht müde.

Welche Figur beeindruckte euch am meisten ?
Ich liebe Cate Blanchett als Galadriel, aber auch die tolle Liv Tyler als Arwen.
Aus diesem Grund war ich auch eine große Eowyn-Gegnerin :lol:

An dieser Trilogie stimmte einfach alles, Spannung, Humor, Liebe, Trauer, Action und viiiiieeeel Fantasie...

Hat von euch jemand Tolkiens Werk gelesen ?
Ich hab mit dem dicken Wälzer angefangen, als der 1. Teil ins Kino kam... doch angesichts des Buchumfangs und meines immerwährenden Zeitmangels haben mich die Kinofilme allesamt eingeholt.

Übrigens, am Ostermontag, 13.04., kommt der 3. Teil - "Die Rückkehr des Königs" - im TV, um 20:15 Uhr auf RTL !!!
Benutzeravatar
MariaAntonia
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 03.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Herr der Ringe-Trilogie

Beitragvon Tinka » 14. Apr 2009, 13:58

Also ich mochte Arwen gar nicht. Die kam im Buch praktisch nicht vor, abgesehen davon, dass in Liedern über sie gesungen wurde, daher nervte es mich total, dass für die Filme noch ne hübsche Frau aus dem Ärmel schütteln mussten. Zumal sie vor allem im ersten Film Frodo seine einzige heldenhafte Szene klaute. :roll:

Ansonsten kann ich nur sagen: Der erste Film: 10 Sterne, absolut klasse und spannend gemacht. Die beiden nächsten Filme konnten mich nicht mehr so begeistern, das liegt aber wohl auch an der Vorlage. Schon das Buch fand ich ab Beginn des zweiten Teils langweiliger.

Mich haben eigentlich sowieso immer nur die Hobbits interessiert. Was die anderen so machten, also die Menschen und ihre ganzen Clans und Könige, das war schon im Buch schnarchend langweilig. Wenn es dann wieder um Sam und Frodo in Mordor ging, dann war gleich wieder mehr Schwung drin.

Ganz schlimm fand ich das Ende des dritten Teils, stundenlang Zeitlupen-, Weichzeichner- und Gegenlichtaufnahmen, schmierige Musik. Ich hab mich echt gefragt, ob das alles ironisch gemeint sein soll. Das ist mir viiiiiel zu kitschig gewesen. Da ich besonders den ersten Teil so mochte und gleich dreimal im Kino gesehen habe, war ich darüber richtig entsetzt.

Tinka
Benutzeravatar
Tinka
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 446
Registriert: 03.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Herr der Ringe-Trilogie

Beitragvon MariaAntonia » 14. Apr 2009, 15:06

Hhm, mit Frodo kann ich mich leider gar nicht anfreunden... der war mir immer viiiieeel zu seicht und schwach.
Samweis hingegen war im Film der eigentliche Held, oder ?
Denkt euch mal den Sam weg... Frodo wäre kläglich gescheitert, weil er immer nur jammerte und kaputt war 8-)
Der Sam hatte mit Frodo ne größere Bürde zu tragen, als Frodo mit dem Ring *lol*

Nee, im Ernst, ich fand es im Film wirklich enttäuschend, dass das Schicksal Mittelerdes von einem weichlichen Hobbit abhing. Hätten's besser den Sam geschickt :roll:

Wenn ich deine Kritik so lese, Tinka, dann bin ich mal wieder froh, dass ich das Buch nicht VOR dem Film geschafft hab :lol:

Mich haben die Hobbits weniger interessiert. Bin ja ein Elben-Fan :mrgreen:
Benutzeravatar
MariaAntonia
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 03.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Herr der Ringe-Trilogie

Beitragvon Tinka » 14. Apr 2009, 17:23

Oje, die Elben. Die sind so langweilig. Mal ehrlich, willst du mit denen auf ihrem komischen Baumschloss wohnen und traurige Lieder singen, in denen es um den Weltuntergang geht? :mrgreen: Alles was sie tun, ist gen Westen ziehen und lange wenn auch schöne Gesichter machen. Da würd ich eingehen.

Was die Hobbits betrifft, nie im Leben will ich einen Film sehen, wo nur Frodo mitspielt. Der war allerdings auch arg fehlbesetzt mit dem Jüngelchen. Zumindest hab ich mir den immer anders vorgestellt und auch nicht so passiv in Erinnerung gehabt. Das war wirklich ne schlimme und undankbare Rolle, die er da gehabt hat.
Ich fand es aber witzig und folgerichtig, dass viele die beiden im Film (Sam & Frodo) als eine Art Liebespaar gesehen haben. Denn so wie das im Film umgesetzt wurde, musste man das ja denken. Da ich selbst überhaupt nicht homophob bin, fand ich das sogar noch ein Highlight des Films. :kaos.082: Von mir aus hätten sie am Ende ruhig heiraten können. :lol:

Von den Elben mochte ich nur Galadriel. Cate Blanchett sah hier echt hübsch aus. Mit Aragorn war ich auch nicht einverstanden. Da hätte ich auch andere gefunden, den hätte wenns nach mir ginge Clive Owen spielen sollen. (Aber der soll ja nach meiner Meinung eh in jedem Film mitspielen... :mrgreen: ). Bin kein Fan von Viggo.

edit: Noch eines, von den Männern fand ich Faramir am besten. Den find ich ziemlich attraktiv. Der Schauspieler wird demnächst in DIE PÄPSTIN an der Seite von Johanna Wokalek zu sehen sein!

Tinka
Benutzeravatar
Tinka
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 446
Registriert: 03.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Herr der Ringe-Trilogie

Beitragvon MariaAntonia » 15. Apr 2009, 11:05

Tinka hat geschrieben:Mit Aragorn war ich auch nicht einverstanden. Da hätte ich auch andere gefunden, den hätte wenns nach mir ginge Clive Owen spielen sollen. (Aber der soll ja nach meiner Meinung eh in jedem Film mitspielen... :mrgreen: ). Bin kein Fan von Viggo.

Ach, Mr. Owen könnte von mir aus auch in jedem Film die Hauptrolle spielen :mrgreen:
Viggo Mortensen ist auch nicht mein Fall, kenne ihn aus einigen anderen Filmen. Doch hätte ich ihn in HdR beinahe nicht wiedererkannt... er sah leicht verrucht aus, was mir durchaus gefiel :lol:
Benutzeravatar
MariaAntonia
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 03.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Herr der Ringe-Trilogie

Beitragvon Princesse » 15. Apr 2009, 17:03

Die Herr der Ringe-Trilogie ist natürlich großartig, hab alle drei Teile im Kino gesehen und war echt bezaubert, obwohl ich die einzelnen Filme viel zu langatmig fand, da hat gegen Ende des Films bei mir jeweils stark die Konzentration gelitten und das hat ein so gut gemachter Film eigentlich nicht verdient ;)

Die Bücher von Tolkien hatte ich schon vor dem Filmprojekt gelesen und fand die Fantasiewelt echt gut umgesetzt. Schade ist nur diese unendliche Vermarktung, die irgendwann total nervte (obwohl ich damals sogar die Ü-Eier-Figuren gesammelt hab :kaos.092: )

Meine Lieblingsfigur darin ist Arwen, gespielt von Liv Tyler :kaos.030:
Benutzeravatar
Princesse
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: 03.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Herr der Ringe-Trilogie

Beitragvon Tinka » 15. Apr 2009, 17:09

Was finden denn alle an Arwen so toll? :kaos.087: Ich kapier es nicht, aber die Geschmäcker sind verschieden. 8-)
Ich habe mir bei HdR besonders gerne die Making Of Filme angesehen, die fand ich sehr interessant. Ich wäre auch gerne bei so einem Riesenprojekt für mehr als 12 Monate beschäftigt gewesen. Das muss echt toll gewesen sein, darum beneide ich die Filmleute, und zwar nicht nur die Schauspieler. :kaos.205:

Tinka
Benutzeravatar
Tinka
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 446
Registriert: 03.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Herr der Ringe-Trilogie

Beitragvon Princesse » 15. Apr 2009, 17:20

Tinka hat geschrieben:Was finden denn alle an Arwen so toll? :kaos.087: Ich kapier es nicht, aber die Geschmäcker sind verschieden. 8-)




Die Auswahl an weiblichen Charakteren ist leider nicht besonders hoch :kaos.048: (wobei mir Eowyn auch sehr gefallen hat, aber das mit den wenigen weiblichen Figuren find ich echt traurig. Nun ja, Tolkien lebte wohl noch in einer Zeit als Abenteuer eher für die Jungs als für die Mädels angedacht waren... SCHADE!). Bei den männlichen Charakteren muss ich leider so ziemlich passen... sie sind alle nicht so mein Geschmack. Aber wirklich alle passen toll zu ihren Rollen *respekt*

Oh ja, die Dreharbeiten auf Neuseeland waren definitiv großartig! Die Landschaften wirken allesamt surreal.
Benutzeravatar
Princesse
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: 03.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Herr der Ringe-Trilogie

Beitragvon Tinka » 15. Apr 2009, 20:30

Da hast du allerdings recht, die Frauen sind eher spärlich gesäät in HdR. Ich mochte Eowyn eigentlich auch, sie tat mir sehr leid, jedoch im Buch noch mehr als im Film. Die Szene in der sie den Nazgul besiegt, habe ich mir beim Lesen irgendwie aufregender vorgestellt. Andererseits gab es viele Sachen im Film, die ich in meiner bescheidenen Fantasie niemals so bombastisch hätte ersinnen können. Z.B. die weiße Stadt oder der Turm mit dem Auge von Sauron.
Das waren schon klasse Umsetzungen.

Am besten fand ich immer die Szenen, in denen Frodo den Ring aufhatte und Sauron ihn "gesehen" und zu ihm gesprochen hat. 8-)

Tinka
Benutzeravatar
Tinka
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 446
Registriert: 03.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Herr der Ringe-Trilogie

Beitragvon MariaAntonia » 15. Apr 2009, 21:58

Tinka hat geschrieben:Die Szene in der sie den Nazgul besiegt, habe ich mir beim Lesen irgendwie aufregender vorgestellt. Andererseits gab es viele Sachen im Film, die ich in meiner bescheidenen Fantasie niemals so bombastisch hätte ersinnen können. Z.B. die weiße Stadt oder der Turm mit dem Auge von Sauron.
Das waren schon klasse Umsetzungen.

Am besten fand ich immer die Szenen, in denen Frodo den Ring aufhatte und Sauron ihn "gesehen" und zu ihm gesprochen hat. 8-)

Mir hat die Filmszene, in der Eowyn den Nazgul tötete sehr gut gefallen... aber wie gesagt, ich kenne die Buchszene dazu nicht... hab nach der Verfilmung das Buch nie wieder in die Hand genommen.

Toll fand ich die Landschaftsaufnahmen, den Sound usw. Alles war so gigantisch und doch relativ natürlich.

Ein Bekannter von mir war letztes Jahr für mehrere Monate in Neuseeland und hat dort gejobbt -- u.a. als "Schafe-Schubbser" :mrgreen: -- und war begeistert.
Und ein anderer Bekannter, der auch schon dort war, meinte zu mir:
"Janine, man mag es kaum glauben, wenn man die Landschaft sieht, aber sie ist dort so vielfältig, wie du sie aus HdR kennst. Es gibt schneebedeckte Berge, wo man Skifahren kann, und tiefe Täler mit kristallklaren Seen. Es gibt Sandstrände und wärmste Sonne, es gibt Steppen, es gibt Wälder... Neuseeland ist ein natürlicher Traum und es ist einfach schade, dass der Mensch schon dort ist..."
Benutzeravatar
MariaAntonia
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 03.2009
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Fantasy & Science Fiction"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron